Trigeminus-Neuralgie

Die Trigeminus-Neuralgie gehört zu den schmerzhaftesten Erkrankungen überhaupt. Die Schmerzen können Zahnschmerzen weit übertreffen, und manche Patienten wurden dadurch so gepeinigt, dass sie Selbstmord verübten.

Der kleinste äußere Reiz wie z.B. ein Windzug, die Erschütterung beim Gehen oder das leichte Kauen der Nahrung kann die Schmerzattacken plötzlich auslösen.

Eine Akupunktur-Behandlung kann hier helfen und sollte sogar vor allen anderen Therapieformen (Medikation und Operation) eingesetzt werden.

Neuere Untersuchungen zeigen, dass die Erfolgsaussichten besonders hoch sind, wenn die Erkrankung erst seit wenigen Jahren besteht.

Eine Trigeminus-Neuralgie, die erst seit wenigen Wochen besteht, lässt sich mit 5-15 Sitzungen beheben; besteht sie jedoch schon über Monate, benötigt man bis zur Heilung (oder zumindest deutlichen Besserung) 15-30 Behandlungen.

Als zusätzliche Maßnahme ist die Laser-Akupunktur empfehlenswert.

Wenn jedoch eine Trigeminus-Neuralgie schon mehrere Jahre besteht, dann sollte die Implantation kleiner Titan-Nadel (Implantat-Akupunktur) vorgeschlagen werden.

Mehr zu dieser Methode, klicken Sie bitte → hier