Tennisarm

Eine der häufigsten schmerzhaften Erkrankungen des Ellbogengelenks ist der Tennisarm, ein Reizzustand der Strecksehnenansätze am äußeren Ellbogenknöchel.

Dort entsteht ein ziehender Schmerz, sobald Hand oder Unterarm wie beim Tennis oder auch beim einfachen Händedruck belastet werden.

Die konventionelle Therapie besteht in der Gabe von entzündungshemmenden Medikamenten und lokalen (Kortison-) Injektionen oder Ruhigstellung des Arms auf einer Schiene. Leider bleiben diese Therapiemaßnahmen oft unbefriedigend. Operative Maßnahmen sind nicht empfehlenswert.

Tennisellbogen ist prädestiniert für Akupunktur und Infrarot-Behandlung, damit die lokale Blut- und Sauerstoffversorgung wieder optimiert und der Heilungsprozess eingeleitet werden kann.