Neurodermitis

Diese Erkrankung kann einen Menschen das ganze Leben lang begleiten. Diese allergieartige Hauterkrankung zeigt sehr milde bis äußerst unangenehme Verlaufsformen.

Die Mittel der Schulmedizin sind hier sehr begrenzt, daher sollte immer auch ein ganzheitlicher Ansatz erfolgen. Die Akupunktur hat hierbei schon sehr vielen Patienten zum Teil sehr gut helfen können.

Meistens sind 10 bis 15 Sitzungen notwendig. Gleichzeitig sollten auch die folgenden Maßnahmen eingeleitet werden:

 

• Arzneikräuter (nach TCM-Syndrom)

• Ernährungsempfehlungen

• Infrarot-Therapie (verbessert die Sauerstoffzufuhr ins Gewebe)

• Magnetfeld-Therapie (verbessert den Zellstoffwechsel)

• Laser-Therapie (im akuten Schub)

• Bioresonanz-Therapie (energetische Behandlung)

 

Neurodermitis beginnt meist schon im Säuglingsalter. Es empfiehlt sich daher, die Therapie auch bereits zu diesem Zeitpunkt einzusetzen. Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Kinder sehr schnell und anhaltend auf Akupunktur reagieren.