Menstruationsstörungen, Regelschmerz, Ausbleiben der Regel

Regelschmerzen (Dysmenorrhö) sind häufige Beschwerden. Nur in seltenen Fällen lässt sich innerhalb der Schulmedizin dafür eine Ursache finden. Trotzdem muss den Naturheilverfahren (z.B. der Akupunktur) hier unbedingt eine genaue gynäkologische Abklärung der Beschwerden vorausgehen.

Gleiches gilt auch für die ausbleibende Regel (Amenorrhö). Nach chinesischer Auffassung führt der Körper während der Menstruation durch die Blutung "Hitze" ab. Störungen der Menstruation treten dann auf, wenn im Körper entweder zu viel oder zu wenig Wärme enthalten ist.

Eine genaue chinesische Diagnose deckt auf, ob hier ein Fülle- oder Leere-Zustand (zumeist den Organen Leber oder Niere zugeordnet) vorherrscht. Hierbei werden Punkte auf dem "Konzeptionsgefäß", der genau in der Mittellinie des Unterbauchs verläuft, mit Fernpunkten am Bein kombiniert.

Bei Kälte- und Leerstörungen setzt man zusätzlich Wärmetherapie (z.B. Infrarotlicht) ein. Zudem können gezielt Heilkräuter und bestimmte Lebensmittel die Akupunktur unterstützen. Benötigt werden 10-15 Sitzungen zwischen den einzelnen Zyklen.

Ein pulsierendes Magnetfeld kann hierbei zusätzlich eingesetzt werden, um die Funktionsstörungen bei der Frau schneller wieder zu normalisieren.