Knieschmerzen

Ein Verschleiß von Knorpel und Knochen (Arthrose) tritt immer mit dem Alter auf. Daraus resultieren aber nicht zwangsläufig Schmerzen.

Wenn aber Schmerzen auftreten, dann kann man mit Spritzen, Hyaloronsäure, Tape-Verbänden, Akupunktur, Infrarotlicht u.a. im Regelfall sehr gut die Schmerzen reduzieren oder ganz auflösen.

Hiervon zu unterscheiden sind Knieschmerzen, deren Ursache ein Reizzustand der Sehnen und Bänder ist. Dazu zählt z.B. das Patellaspitzensyndrom, welches eher bei jüngeren Menschen und Sportlern auftritt.

Insbesondere die Akupunktur kann bei akuten und chronischen Knieschmerzen sehr gute Resultate erzielen. Dies belegen auch mehrere wissenschaftliche Studien (GERAC).

Die Beschwerden bessern sich innerhalb von 5-15 Sitzungen erheblich oder klingen vollständig ab, obwohl die degenerativen Knochenveränderungen am Kniegelenk röntgenologisch zu erkennen bleiben.

Zusätzlich hilft die Infrarot-Therapie (spezielle Wärmetherapie), damit das Gelenk besser durchblutet wird.