Herpes labialis

Am häufigsten befällt das Herpesvirus die Mundlippen (Herpes labialis) und führt zu schmerzhaften, auch chronischen Hautläsionen.

Im Allgemeinen wird die Herpeserkrankung der Lippe als Ausdruck einer zeitweilig gestörten Abwehrfunktion des Körpers angesehen, wie sie bei einer gewöhnlichen Grippe oder auch bei Kindern bei bestimmten Lungenentzündungen auftreten kann.

Sehr gut reagiert diese Erkrankung auf eine Laserbehandlung.

Wichtig ist, dass mit der Laser-Therapie erst vom 3. Erkrankungstag an begonnen wird. Setzt man den Laser zu früh ein, so kommt es zu einer Verstärkung der Erkrankung, das Herpesgeschwür an der Lippe kann richtig aufblühen.

Normalerweise ist das Geschwür innerhalb von 1-2 Tagen nach Behandlungsbeginn abgeheilt.