Der falsche Biss hat Einfluss auf die gesamte Skelett-Funktion

Schmerzen im Kiefergelenk (CMD) sind zumeist auf eine Fehlstellung des Kiefergelenks zurückzuführen. Dieses führt anschließend sehr häufig zu vielfachen Beschwerden im gesamten Bewegungsapparat. Mit anderen Worten: Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen können ihre Ursache auch im falschen Biss finden.

Knochen passen sich ständig an und brauchen entsprechende Belastung, um kräftig und widerstandsfähig zu sein. Ausreichende Bewegung erhöht die Knochendichte und kräftigt den Knochen, während zu geringe oder falsche Bewegung zu craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) führen kann.

Die konventionelle Therapie besteht normalerweise in der Anpassung von "Biss-Schienen", um den Bewegungsablauf im Kiefergelenk zu harmonisieren bzw. in die ideale Position zu bringen.

Mit der manuellen Therapie, vor allem der Osteopathie, lassen sich verspannte Muskeln lockern und die Kiefergelenke mobilisieren, wodurch der Biss zusätzlich entspannt wird.