Bronchitis

Schulmedizinisch kann eine chronische Bronchitis oft nur symptomatisch behandelt werden. Daher müssen Medikamente meist dauerhaft eingesetzt werden, um die Krankheit zu unterdrücken.

In der Chinesischen Medizin (TCM) erkennt man hingegen in den Symptomen der chronischen Bronchitis eine energetische Schwäche der Lunge, zumeist auch der Milz und der Niere.

Daher ist es wichtig diese Organe durch Akupunktur, Arzneikräuter und Ernährung gezielt zu stärken, damit der Körper wieder mehr Energie zur Regulierung dieser Störung bereitgestellt bekommt.

Eine besondere Bedeutung bei der Akupunktur-Therapie der Bronchitis hat neben lokalen und immun-stimuluierenden Punkten auch der so genannte Meisterpunkt der Atmungsorgane.

Diese Punkt liegt über dem Brustbein in Höhe der 4. Rippe und liegt genau dort, wo man normalerweise Heileinreibungen, zum Beispiel mit ätherischen Ölen bei Lungenerkrankungen vornimmt.