Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom

 

Charakteristika:

• Aufmerksamkeitsstörung (häufig mit impulsiven Verhalten)

• Beginn vor dem 7. Lebensjahr, vermehrt bei Jungen

• ca. 5% der Schulkinder

 

Ursachen:

• konstitutionelle Faktoren

• psychosoziale Faktoren

• Kinder, die unterfordert und missverstanden werden

 

Oft führt eine überdurchschnittliche Begabung der Kinder, die nicht erkannt und gefördert wird, zu Frustration und auffälligem Verhalten. Hieraus kann ein ADS entstehen.

In diesen Fällen verbessert eine angemessene Förderung der individuellen Bedürfnisse zum Teil deutlich die Symptomatik.

Therapeutisch kann eine Ohrakupunktur bzw. eine Implantat-Ohr-Akupunktur helfen, dass die Regulation von Botenstoffen innerhalb des Gehirn (insbesondere Dopamin und Serotonin) wieder reguliert und normalisiert werden, ohne dass eine medikamentöse Therapie (Psychopharmaka, wie z.B. Ritalin) eingesetzt werden muss.

Im Falle einer bestehenden Therapie mit Psychopharmaka kann Akupunktur sehr gut helfen diese Substanzen wieder zu reduzieren oder gar ganz abzusetzen.

Wir bitten um frühzeitige Kontaktaufnahme unter: 02132-998630 (Dr. Wlasak)